Was ist ein fixer Selbstbehalt?

Im Schadenfall beteiligt der Versicherer den Versicherungsnehmer (Consultant oder Berater) an den entstehenden Schadenaufwendungen, um Bagatellschäden abzuwälzen und den Versicherten in die Mitverantwortung für die entstandenen Kosten zu nehmen. Dadurch können Versicherungsbeiträge dauerhaft günstiger kalkuliert werden.

Um das Kostenrisiko für den Unternehmensberater und Consulting-Experten überschaubar zu halten, sollte der Selbstbehalt (auch Selbstbeteiligung genannt) im Schadensfall fest oder zumindest nach oben "gedeckelt" sein (z.B. 10% max. jedoch 5.000 €). Ansonsten könnte eine im ersten Moment niedrig erscheinende Selbstbeteiligung von 5 % bei einem Schaden von z.B. 1 Mio. € trotzdem bedrohliche Ersatzleistungen des Consultant-Experten nach sich ziehen.

Bei allen Versicherungslösungen für die Berater-Haftpflichtversicherung gilt bei KuV24-berater nur ein geringer fixer Selbstbehalt in Höhe von 100 € bei Vermögens- und Sachschäden.

Bei Personenschäden entfällt grundsätzlich der Selbstbehalt.

Lediglich im Rahmen der Eigenschadenversicherung (Baustein Projektstorno) beträgt die Selbstbeteiligung bei berechtigtem Rücktritt durch den Auftraggeber 10% der vergeblichen Aufwendungen, mindestens jedoch € 100,00.

Wohin jetzt?

Berater-Haftpflichtversicherung jetzt online abschließen

Highlights und besondere Leistungserweiterungen

Zurück zu den FAQ

KuV24-berater - Fragen Sie uns!

KuV24-Berater Hotline Tel. +49 (731) 27703 - 65

Wir freuen uns auf Fragen, Anmerkungen oder Kritik!

Mo - Fr von 9 Uhr bis 18 Uhr
KuV24 - Schreiben Sie uns eine E-Mail E-Mail
Senden Sie uns Ihre Nachricht Kontaktformular
Gerne rufen wir Sie an - versprochen. Rückruf-Service