Vermögensschadenhaftpflicht

Die Vermögensschadenhaftpflicht Versicherung ist eine besondere Art der betrieblichen- bzw. beruflichen Haftpflichtversicherung. Sie trägt dem reinen Vermögensschadenrisiko bestimmter Berufsgruppen wie z.B. von Rechtsanwälten, Wirtschaftprüfern, Notaren und Versicherungsmaklern Rechnung.

Z.B. wird ein Rechtsanwalt von seinem Mandanten dafür „haftpflichtig" gemacht, weil versäumt wurde, wichtige Unterlagen bei Gericht fristgerecht einzureichen.

Für Anwälte, Steuerberater und Versicherungsmakler (ab Mai 2007) ist die Vermögensschadenhaftpflicht in Deutschland eine Pflichtversicherung.

Aber auch für andere beratende Berufe z.B. in der Unternehmensberatung, im Consultingbereich, für Personalberater, Trainer und Interim-Manager spielt die Vermögensschadenversicherung eine wichtige Rolle.

(Reine bzw. echte) Vermögensschäden sind das idealtypische Risiko eines Beraters. Daher ist eine reine Vermögensschadenversicherung einer der wichtigsten Bausteine einer soliden Unternehmensberater-Haftpflichtversicherung.

Siehe auch

Echter/reiner Vermögensschaden

Unechter Vermögensschaden

Betriebshaftpflicht

Berufshaftpflicht

Zurück zum Glossar

 

 

 

 

KuV24-berater - Fragen Sie uns!

KuV24-Berater Hotline Tel. +49 (731) 27703 - 65

Wir freuen uns auf Fragen, Anmerkungen oder Kritik!

Mo - Fr von 9 Uhr bis 18 Uhr
KuV24 - Schreiben Sie uns eine E-Mail E-Mail
Senden Sie uns Ihre Nachricht Kontaktformular
Gerne rufen wir Sie an - versprochen. Rückruf-Service